Momentan auf dem
Portal vorhanden:

1
0
1
5
Videos


1
3
0
4
Audios

 

 

Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Philosophie, Sprache, Literatur Frankreich-Zentrum 9. Deutsch-Französische …
Artikelaktionen

9. Deutsch-Französische Kulturgespräche Freiburg: Europa leben

Informationen

9. Deutsch-Französische Kulturgespräche Freiburg: Europa leben

Die Deutsch-Französischen Kulturgespräche Freiburg sind ein öffentliches Forum des deutsch-französischen Dialogs. An drei Tagen diskutieren und referieren Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wissenschaft, Kultur und Medien über verschiedene Aspekte des gesellschaftlichen und kulturellen Wandels in Europa angesichts der Herausforderungen der fortschreitenden Globalisierung.

Weiterführender Link:

Video

Abonnieren per RSS
  1. Eröffnungsveranstaltung, Donnerstag 14.11.2013

    Prof. Dr. Heiner Schanz, Dieter Salomon, Wolf Lepenies

    Begrüßung und Eröffnungsvortrag "Nord und Süd, Ost und West. Deutschland und Frankreich im europäischen Himmelsrichtungsstreit"
    Wolf Lepenies
    Soziologe, Fellow und ehem. Direktor des Wissenschaftskollegs zu Berlin


  2. Forum 1, Freitag 15.11.2013

    Claire Demesmay, Thomas König, Friedrich Moser, Jean Quatremer, Michael Werner

    Europa als politisch-institutionelle Realität
    Wie funktioniert die politisch-institutionelle Realität, die wir gemeinhin unter dem Schlagwort "Brüssel" zusammenfassen?
    Inwieweit wird nicht nur unser Alltag, sondern auch unser Selbstverständnis nachhaltig von der EU-Gesetzgebung bestimmt und geprägt? Welche Perspektiven ergeben sich daraus für eine europäische Identität?

    Podium
    Claire Demesmay
    Politologin, Programmleiterin Frankreich/Deutsch-Französische Beziehungen der DGAP (Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik)
    Thomas König
    Politikwissenschaftler (Vergleichende Politik- und Europaforschung), Universität Mannheim
    Friedrich Moser
    Filmemacher, Produzent und Direktor von Blue+Green Communication, Wien
    Jean Quatremer
    Journalist, Brüssel-Korrespondent der Libération

    Moderation
    Michael Werner
    Historiker, Directeur d’études EHESS (Ecole des Hautes Etudes en Sciences Sociales), Paris,
    Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats am Frankreich-Zentrum der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg


  3. Forum 2, Freitag 15.11.2013

    Renaud Dehousse, Evelyne Gebhardt, Sinje Matzner, Alain Rabatel, Sylvain Schirmann, Thomas Klinkert

    Die öffentliche Rede über Europa
    Europa ist in der öffentlichen Rede mit unterschiedlichen Gefühlswerten behaftet, je nachdem, ob man über die europäische Wertegemeinschaft (Aufklärung, Freiheit, Demokratie) oder über bürokratische Missstände spricht (Milchquoten, Regulierungswahn). In welchem Verhältnis stehen diese diskursiven Konstrukte zueinander? Zu welchen Zwecken werden sie in der öffentlichen Rede genutzt?

    Podium
    Renaud Dehousse
    Politik- und Rechtswissenschaftler, Directeur du Centre d‘études européennes de Sciences Po, Paris
    Evelyne Gebhardt
    Mitglied des Europaparlaments für die SPD
    Sinje Matzner
    Journalistin, Stellvertretende Chefredakteurin von ARTE
    Alain Rabatel
    Linguist, Université Claude Bernard Lyon 1, und Mitglied der Forschungsgruppe ICAR, Université Lumière Lyon 2
    Sylvain Schirmann
    Historiker, Directeur de l’Institut d’Etudes Politiques, Université de Strasbourg

    Moderation
    Thomas Klinkert
    Romanist, Vorstandsvorsitzender des Frankreich-Zentrums der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg


  4. Vortrag, Freitag 15.11.2013

    Andrew Holland, Achim Könneke

    Europa der Kultur(en). Grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen Einheit und Vielfalt
    Andrew Holland
    Direktor der Stiftung Pro Helvetia

    Moderation
    Achim Könneke
    Direktor des Kulturamts der Stadt Freiburg


  5. Forum 3, Samstag 16.11.2013

    Bernard Fleury, Ulrich Fuchs, Felicity Lunn, Gottfried Wagner, Kathrin Hondl

    Kultur für Europa
    Wie verändert Europa unser Bewusstsein?
    Haben wir neben einer regionalen und nationalen heute auch eine europäische Identität?
    Was zeichnet diese aus?
    Welche Rolle spielt die Kultur im europäischen Kontext tatsächlich?
    Kann sie „Europa eine Seele“ geben? Wo liegen die Chancen und Grenzen internationaler kultureller Kooperationen?*

    Podium
    Bernard Fleury
    Direktor des Theaters Le Maillon, Strasbourg
    Ulrich Fuchs
    Vize-Intendant der Europäischen Kulturhauptstadt "Marseille-Provence 2013"
    Felicity Lunn
    Kuratorin, Direktorin des Kunsthauses CentrePasquArt, Biel
    Gottfried Wagner
    Berater für internationale kunst- und kulturpolitische Sonderprojekte des österreichischen Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur, ehem. Generalsekretär der European Cultural Foundation (ECF)

    Moderation
    Kathrin Hondl
    Journalistin, SWR-Hörfunkstudio Paris

Benutzerspezifische Werkzeuge